Grundlegendes Ziel der Ausbildung soll sein, dass Sie KindergartenpädagogInnen bei ihrer Tätigkeit mit Sach- und Fachkompetenz unterstützen lernen!

Kursinhalte

a) Grundzüge der Pädagogik der frühen Kindheit

Grundwissen über den pädagogischen Umgang mit Kindern bis zu 6 Jahren
Neue Strömungen in der Kindergartenpädagogik

b) Grundzüge der Entwicklungspsychologie

Verständnis für Lebens- und Entwicklungsprozessen von Kindern
Sozialpsychologische Grundfragen zum Verständnis der Arbeit im Kindergarten

c) Einführung in die methodisch-systematische Bildungsarbeit

Das kindliche Spiel in seiner Grundbedeutung, methodische Aspekte
Methodischer Umgang mit Materialien an exemplarischen Themen der Praxis
Methodische Einsicht im Umgang mit Teilaufgaben aus der Bildungspraxis
Tagesablauf und Struktur im Kindergarten
Planung und Gestaltung unter methodischen Gesichtspunkten
Spracherziehung

d) Kommunikation und Teamarbeit

Grundzüge des sozialen Lernens bzw. dessen Umsetzung
Bewältigung von Kommunikationssituationen mit Kindern und Erwachsenen
Gesprächsführung
Reflexion des eigenen Verhaltens
Bedeutung der Teamarbeit, Verhalten im Team

e) Rechtliche Grundlagen

Grundzüge des NÖ Kindergartengesetzes 2006
Rechte und Pflichten einer Kinderbetreuerin/eines Kinderbetreuers

f) Erste Hilfe

Vermittlung von einschlägigen Grundkenntnissen und Hilfeleistungen
Durchführung von lebensrettenden Sofortmaflnahmen

g) Kinder mit besonderen Bedürfnissen

Grundkenntnisse über die Integration von behinderten oder entwicklungsgehemmten Kindern
Umgang mit Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern
Betreuung von Kindern aus anderen Kulturen

h) Grundzüge der Gesundheits- und Ernährungslehre

Grundwissen über gesunde Ernährung und die Bedeutung der Ernährung für die Erhaltung der Gesundheit

i) Reflexion des Erzieherverhaltens

Beobachtung und Analyse des Verhaltens von Kindern
Reflexion von Erziehungsprinzipien, Erziehungsmitteln und Erziehungsmaflnahmen
Überprüfen des eigenen Verhaltens im Umgang mit Kindern
 

Persönliche TEILNAHMEVORAUSSETZUNGEN sind:

  • Positive Wertschätzung dem anderen und einem selbst gegenüber
  • Aufgeschlossenheit & Toleranz
  • Einfühlsamkeit & Humanität
  • Verantwortungsbewusstsein & Zuverlässigkeit
  • Selbständigkeit
  • Teamfähigkeit etc...

Gesetzliche TEILNAHMEVORAUSSETZUNGEN sind:

  • Pflichtschulabschluss
  • Vollendetes 18. Lebensjahr
  • Unbescholtenheit (keine Vorstrafen)
  • Körperliche und geistige Gesundheit/Eignung (keine ansteckenden Krankheiten, keine
  • massiven physischen & psychischen Störungen...)

LEHRGANGSABLAUF und -UMFANG


THEORIE:
Wir bieten Ihnen diese theoretische Ausbildung in einem 2-wöchigen Intensiv-Lehrgang mit 80 Unterrichtsstunden durch zertifizierte Trainer an.
Kurszeiten: Montag-Freitag von 09:00 - max. 18:30.
Die Dauer einer Unterrichtsstunde bzw. Unterrichtseinheit (=UE) beträgt 50 Minuten.
Die regelmäßige Teilnahme (100%) am Lehrgang ist eine wichtige Voraussetzung, um zur Prüfung zugelassen zu werden und die Ausbildung mit einem Diplom abschließen zu können.

PRAXIS
Die praktische Ausbildung - das Berufspraktikum - erfolgt erst nach Abschluss der theoretischen Ausbildung und hat 36 Stunden in einer Kindergartengruppe zu umfassen. Die Organisation der Praktikumsstelle obliegt dem Teilnehmer selbst.
Das Praktikum hat insbesondere folgende Fähigkeiten zu vermitteln:

  • Umgang mit Kindern im kindergartenfähigen Alter
  • Planung und Durchführung der unterstützenden pädagogischen Arbeit
  • Dokumentation der Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsarbeit
  • Hospitation (wie z.B.: Kindbeobachtung)
  • Teamfähigkeit

Die Praktikumsstellen/Leitungen haben für jede Praktikantin/jeden Praktikanten eine Bescheinigung auszustellen, die die Anzahl der tatsächlich geleisteten Praxisstunden zu enthalten hat. Dieser Nachweis ist am Prüfungstag vom Absolventen vorzulegen.
 

Anmelden: Termin(e) auswählen

Informationsabend zum/zur KinderbetreuerIn

Kursinhalte
Dieser Informationsabend ist eine unverbindliche Veranstaltung, die Interessierten einen Gesamtüberblick über den Lehrgang zum/zur KinderbetreuerIn bietet. Inhalte und TrainerInnen des Lehrgangs werden vorgestellt. Sie haben weiters die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Wir bitten Sie um Voranmeldung. Natürlich können Sie den Infoabend auch besuchen, wenn Sie bereits fix für den Lehrgang zum/zur KinderbetreuerIn angemeldet sind.
Anmerkung
Um Anmeldung via Mail wird gebeten. Der Informationsabend findet in den Seminarräume des Roten Kreuz statt: Rotes Kreuz Gasse 6, 2500 Baden
Kursgebühr
kostenlos
Termine
ausgewählt
ausgewählt
  • 04.12.2014

Uhrzeit: 18.30-20.00 Uhr

Lehrgang zum/zur KinderberteuerIn - Sommersemester 2014

Anmerkung
Der Lehrgang findet in den Seminarräume des Roten Kreuz statt: Rotes Kreuz Gasse 6, 2500 Baden. Die Prüfung findet am Institut, Dr. Rampitsch, Erzherzog Wilhelm Ring 1-3/6 2500 Baden statt.
Kursdauer
2 Wochen. 80 UE à 50 min. Theorie und 36 Stunden Praktikum in einer Kinderbetreuungseinrichtung
Kursgebühr
€ 1.149,- (inkl. Kursunterlagen)
Prüfungstaxe
€ 199,-
Termine
ausgewählt
ausgewählt
  • 11.08.2014 (09:00-18:30)
  • 12.08.2014 (09:00-18:00)
  • 13.08.2014 (09:00-18:00)
  • 14.08.2014 (09:00-18:00)
  • 18.08.2014 (09:00-18:00)
  • 19.08.2014 (09:00-18:00)
  • 20.08.2014 (09:00-18:00)
  • 21.08.2014 (09:00-18:00)
  • 22.08.2014 (09:00-17:30) * Erste Hilfe von 09:00-12:00

Prüfungstermin:

  • 11.10.2014

Lehrgang zum/zur KinderbetreuerIn - Wintersemester 2014/2015

Anmerkung
Die Erste Hilfe findet in den Seminarräume des Roten Kreuz statt: Rotes Kreuz Gasse 6, 2500 Baden.
Kursdauer
80 UE à 50 min. Theorie und 36 Stunden Praktikum in einer Kinderbetreuungseinrichtung
Kursgebühr
€ 1.149,- (inkl. Kursunterlagen)
Prüfungstaxe
€ 199,-
Termine
ausgewählt
ausgewählt
  • 02.02.2015 (09:00-15:15 Uhr)
  • 03.02.2015 (09:00-18:00 Uhr)
  • 04.02.2015 (09:00-18:00 Uhr)
  • 05.02.2015 (09:00-18:00 Uhr)
  • 06.02.2015 (09:00-18:00 Uhr)
  • 09.02.2015 (09:00-18:00 Uhr)
  • 10.02.2015 (09:00-18:00 Uhr)
  • 11.02.2015 (09:00-17:30 Uhr) * Erste Hilfe von 09:00-12:00 Uhr
  • 12.02.2015 (09:00-14:45 Uhr)
  • 13.02.2015 (09:00-14:45 Uhr)

Prüfungstermin: 14.03.2015
 

Terminänderungen und Irrtümer vorbehalten