• Grafik Mediation jpg

Lehrgang zum/ zur MediatorIn

"Es gibt keinen Frieden, außer man tut ihn!" (Ed Watzke)


Was ist Mediation eigentlich?

Der Begriff Mediation bezeichnet ein Konfliktregulierungsverfahren, in dem durch Vermittlung einer neutralen dritten Person (oder auch mehrerer MediatorInnen) versucht wird, eine win-win-Lösung zu erwirken. Mit anerkannten Methoden der Kommunikation strukturiert und führt ein(e) MediatorIn die Verhandlungen so, dass die Streitparteien ihre jeweilige Sichtweise formulieren und Positionen darlegen können. In einem weiteren Schritt werden diese meist verhärteten Standpunkte hinsichtlich der dahinter liegenden Interessen und Motive reflektiert, was zu einer neuen Sichtweise des Konflikts führen kann, sodass anfänglich scheinbar unlösbare Differenzen plötzlich Lösungen offenbaren, die allen am Streit beteiligten Personen Vorteile bringen. 

Im Verlauf einer Mediation ist die Klärung von Schuld nebensächlich, weil der Fokus auf der Suche nach Lösungen liegt. Dieser Prozess ist durch Freiwilligkeit, Selbstbestimmtheit und Neutralität/Allparteilichkeit des/der VermittlerIn gekennzeichnet. Nicht zuletzt steht am Ende einer Mediation kein Urteil, sondern eine Lösungsvereinbarung, die von allen beteiligten Streitparteien bejaht und getragen werden kann. 

Als ausgebildete/r Mediator/in tragen Sie zur Interessen- und Streitklärung bei. Sie werden in Ihrer Persönlichkeit und Ihren Fähigkeit so geschult, dass Sie den Prozess einer Mediation strukturieren und mittels verschiedener Medien veranschaulichen können. Der Erwerb einer allparteilichen Herangehensweise und Haltung ist in dieser Hinsicht zentral.


Der Ausbildungsplan berechtigt selbstverständlich zur Eintragung in der Liste der MediatorInnen beim Justizministerium und orientiert sich an einem humanistischen Weltbild.
 

Was bietet der Lehrgang?


Der Lehrgang ist sehr praxisorientiert gestaltet und vermittelt umfassende Kenntnisse über Grundlagen, Tätigkeitsfelder und Aufbau einer Mediation. Weiters werden fundiert Kommunikationstechniken, Methoden der Konfliktanalyse, Haltung, Setting und Allparteilichkeit sowie Persönlichkeitsmodelle, Gruppendynamik, rechtliche Bestimmungen, ökonomische Grundlagen und ein breites Spektrum an Methoden, Spezialfeldern, Techniken und Interventionen gelehrt.

Neben dem Erwerb des Fachwissens zur Durchführung von Mediationen stellt die Weiterentwicklung der eigenen Persönlichkeit einen großen Mehrwert dieser Ausbildung dar!


ECTS-Punkte

Darüber hinaus ist der Lehrgang bei der Weiterbildungsakademie (wba) akkreditiert.

http://wba.or.at/anbieter/akkreditierte_angebote.php?id=1044


Kursgebühr

Hinsichtlich der Kursgebühr bieten wir Ihnen gerne drei Zahlungsvarianten an:

1. Einmalzahlung zur Lehrgangsbeginn (€ 5.256,-)

2. Drei Semesterraten zu je € 1.752,- pro Semester

3. Sechs Monatsraten pro Semester zu je € 316,- pro Monat

Anmelden: Termin(e) auswählen

Informationsabend MediatorIn

Kursinhalte
Dieser Informationsabend ist eine unverbindliche Veranstaltung, die Interessierten einen Gesamtüberblick über den Lehrgang zum/zur MediatorIn bietet. Inhalte und TrainerInnen des Lehrgangs werden vorgestellt. Sie haben selbstverständlich die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Um Voranmeldung wird gebeten.
Anmerkung
Kostenlos, um Anmeldung wird gebeten!
Kursdauer
ca. 1,5 Stunden
Termine
ausgewählt
ausgewählt
  • 06.09.2016 (18.30-20.00 Uhr)

Motivationsgespräch MediatorIn

Kursinhalte
Bevor eine Aufnahme in den Lehrgang zum/zur MediatorIn erfolgen kann, empfehlen wir Ihnen ein persönliches Motivationsgespräch bei der Lehrgangsleitung. Sie können direkt über dieses Formular einen Termin buchen, oder telefonisch bzw. persönlich in unserer KundInnenberatung. Selbstverständlich können Sie im Rahmen des Infoabends auch individuell einen Termin mit der Lehrgangsleitung vereinbaren.
Kursgebühr
€ 0,-
Termine
ausgewählt
ausgewählt

Melden Sie sich hier für ein persönliches Motivationsgespräch an. Wir melden uns umgehend telefonisch bei Ihnen, um einen Termin zu vereinbaren.

Lehrgang zum/zur MediatorIn

Kursinhalte
Dieser Lehrgang vermittelt Ihnen fundiertes Wissen und Methoden zur Optimierung von Prozessen der Konfliktlösung. Sie können dieses Wissen im unternehmerischen, privaten, familiären oder sozialen Bereich nutzen.
Anmerkung
Einstieg jedes Semester nach Rücksprache möglich
Kursdauer
3 Semester
Unterrichtseinheiten
405 Unterrichtseinheiten
Kursgebühr
€ 1.752,- pro Semester (inkl. Kursunterlagen) Bezüglich der Bezahlung des Lehrgangs bieten wir Ihnen seit dem Wintersemester 2014/2015 eine Semesterratenzahlung in sechs Raten à € 316,- pro Monat (gesamt: 1.896,- € pro Semester) per Bankeinzug an. Gerne können auch der Semesterbeitrag von € 1.752,- semesterweise in drei Raten oder die Gesamtkurskosten von € 5.256,- als Einmalzahlung bei Kursbeginn beglichen werden.
Prüfungstaxe
€ 299,- einmalige Diplomprüfungstaxe!
Zusatzkosten
Zusatzkosten ca. € 650,- Zusatzkosten: Dieser Betrag ist ein Richtwert! Um den Lehrgang abschließen zu können, sind 4 UE Einzelselbsterfahrung à € 65,- (LehrgangstrainerInnen), und 8 UE Gruppenselbsterfahrung à € 25,- zu erbringen. Für weiterführende Literatur werden rund € 200,- angenommen.
Unser Tipp

NEU!!!

Durch die Spezialisierungsmodule

  • Wirtschafts- und Lehrlingsmediation
  • Scheidungsmediation
  • Interkulturelle Mediation
  • Großgruppenmediation

erhalten Sie vertiefende Kenntnisse in ständig wachsende Arbeitsfelder der Mediation.

Termine
ausgewählt
ausgewählt

1. Semester

  • 8.10. (16.00 - 20.30 Uhr) /9.10.2016 (9.00 - 18.30 Uhr)
  • 21.10.2016 (16.00 - 20.30 Uhr)
  • 22.10./23.10.2016 (9.00 - 18.30 Uhr)
  • 11.11.2016 (16.00 - 20.30 Uhr)
  • 12.11./13.11.2016 (9.00 - 18.30 Uhr)
  • 9.12.2016 (16.00 - 20.30 Uhr)
  • 10.12.2016 (9.00 - 16.30 Uhr)
  • 11.12.2016 (9.00 - 16.30 Uhr)
  • 14.01.2017 (10.00 - 13.00 Uhr)
  • 27.01.2017 (16.00 - 20.30 Uhr)
  • 28./29.01.2017 (9.00 - 18.30 Uhr)

2. Semester

  • 17.03.2017 (16.00 - 20.30 Uhr)
  • 18./19.03.2017 (9.00 - 18.30 Uhr)
  • 21.04.2017 (16.00 - 20.30 Uhr)
  • 22./23.04.2017 (9.00 - 18.30 Uhr)
  • 12.05.2017 (16.00 - 20.30 Uhr)
  • 13./14.05.2017 (9.00 - 18.30 Uhr)
  • 10.06.2017 (9.00 - 18.45 Uhr)
  • 11.06.2017 (10.00 - 13.00 Uhr)

3. Semester

  • 20.10.2017 (16.00 - 20.30 Uhr)
  • 21./22.10.2017 (9.00 - 18.30 Uhr)
  • 10.11.2017 (16.00 - 20.30 Uhr)
  • 11./12.11.2017 (9.00 - 18.30 Uhr)
  • 25.11.2017 (9.00 - 16.30 Uhr)
  • 2./3.12.2017 (9.00 - 18.45 Uhr)
  • 13.01.2018 (10.00 - 13.00 Uhr)
  • 26.01.2018 (16.00 - 20.30 Uhr)
  • 27./28.01.2018 (9 - 18.30 Uhr)

Frei einteilbare Termine:

  • zzgl. 24 UE Netzwerktreffen (verteilt auf 3 Semester)
  • zzgl. 21 UE Einzel- und Gruppensupervision (verteilt auf 3 Semester)

Terminänderungen und Irrtümer vorbehalten