Lehrgang zum/zur FremdenführerIn – Vorbereitung auf die Befähigungsprüfung

Im Rahmen des Lehrgangs erwerben Sie die nötigen fachlichen Kompetenzen für die Befähigungsprüfung an der WKO.

Österreich ist eine attraktive Reisedestination und ein Tourismusmagnet für BesucherInnen aus aller Welt. Die Tourismuswirtschaft boomt, das zeigt u.a. der Anstieg der Nächtigungen in Österreich. So gab es 2017 wieder ein Plus von 2,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Dies bedeutet ein Anstieg seit dem Jahr 2000 von mehr als 27 Prozent. Das macht den Beruf des/der FremdenführerIn attraktiv!

Zielgruppe

Sie sind interessiert an Geschichte, Kultur sowie Politsche Bildung und arbeiten gerne mit Menschen? Dann ist der Vorbereitungslehrgang zum/zur FremdenführerIn genau das Richtige für Sie!

Was erwartet Sie im Laufe des Lehrgangs?

Der Lehrgang ist sehr praxisorientiert gestaltet und vermittelt umfassendes Wissen über Geschichte, Kunstgeschichte und Kultur von Österreich. Darüber hinaus erlangen Sie die Fähigkeit wirtschaftliche, politische und gesellschaftliche Zusammenhänge zu erklären.

Im Rahmen des Lehrgangs erwerben Sie die nötigen fachlichen Kompetenzen für die Befähigungsprüfung an der WKO. Alle unsere TrainerInnen verfügen über eine große Praxiserfahrung.

Der Lehrgang bereitet Sie gezielt auf die Prüfungsmodule an der Meisterprüfungsstelle der WKO vor!

Vorbereitung auf die Befähigungsprüfung zum/zur FremdenführerIn

Die Prüfung besteht aus folgenden Modulen:

Modul 1: Fachlich-praktische Prüfung – besteht aus einer Probeführung in deutscher Sprache und in der gewählten Fremdsprache bzw. gewählten Fremdsprachen.

Modul 2: Fachlich-mündliche Prüfung – besteht aus 2 Teilen: Im ersten Teil werden die Kenntnisse der Allgemeinbildung geprüft. Dieser Teil enfällt, wenn der/die KandidatIn mind. den erfolgreichen Abschluss einer berufsbildenden höheren oder allgemein bildenden höheren Schule nachweist. Im zweiten Teil werden die beruflich fachlichen Kenntnisse geprüft.

Modul 3: Fachlich-schriftliche Prüfung – hier werden die kaufmännisch-betriebswirtschaftlichen und rechtlichen Kenntnisse geprüft, die für die Ausübung des FremdenführerInnengewerbes erforderlich sind.

Mit uns sind Sie perfekt vorbereitet!

Lehrgangsablauf und Umfang

Der Lehrgang zum/zur Fremdenführer/in am Bildungsforum Wien ist berufsbegleitend und findet Mittwochs, Freitags und Samstags statt. Die Dauer beträgt 3 Semester (= 615 Unterrichtseinheiten). Davon entfallen 412 Unterrichtseinheiten auf die Theroie und 203 Unterrichtseinheiten auf die Praxis. Zu allen Seminaren werden Unterlagen, wie z.B. Merk- und Übungsblätter, Skripten oder Handouts zur Verfügung gestellt. Diese sind im Preis der Lehrgangsgebühr enthalten.

Exkursionen:
Lehrveranstaltungen finden manchmal zusätzlich auch an Dienstagen statt. Exkursionen können von 1,5 Std. bis 14 Std. dauern. Ein Einstieg ist jedes Semester möglich – jedes Semester stellt einen unabhängigen Block dar. Die MindestteilnehmerInnenzahl für einen Kursstart sind sechs Personen.

Inhalte

Was bietet der Lehrgang?

Der Lehrgang ist sehr praxisorientiert gestaltet und vermittelt umfassendes Wissen über Geschichte, Kunstgeschichte und Kultur von Österreich. Darüber hinaus erlangen Sie die Fähigkeit wirtschaftliche, politische und gesellschaftliche Zusammenhänge zu erklären.

Der Lehrgang bereitet Sie gezielt auf die Prüfungsmodule an der Meisterprüfungsstelle der WKO vor.

Geschichte

Österreich hat eine umfassende und spannende Geschichte. Schwerpunkt ist daher natürlich die österreichische Geschichte: von der Urgeschichte zur Römerzeit über die Babenberger und Habsburger bis zur Ersten und Zweiten Republik. Im Lehrgang erhalten Sie einen breiten Überblick in den Bereichen, Ur- und Frühgeschichte, Wien/Österreich zur Römerzeit, Mittelalter, Neuzeit, Zeit-, Kultur- und Kirchengeschichte, Sozial- und Wirtschaftsgeschichte sowie Politische und Jüdische Geschichte.

Kunstgeschichte

Neben der Geschichte ist die Kunstgeschichte das umfassendste Fach innerhalb des Lehrgangs. Ein breites Spektrum soll im Unterricht abgehandelt werden: Verschiedene Kunstepochen wie Romanik, Gotik, Renaissance, Barock, Wiener Jugendstil und zeitgenössische Architektur etc. Zudem werden die klassischen Kunstgattungen wie Malerei, Graphik, Architektur, Kunstgewerbe und Skulptur thematisiert. Gemälde und Objekte in den österreichischen Museen stehen dabei im Fokus.

Literaturgeschichte

Zentrale Epochen, Phänomene und Leistungen der österreichischen Literaturgeschichte werden behandelt: Österreichische AutorInnen, Literatur in der Habsburgermonarchie, SchriftstellerInnen nach 1918, Literatur der Zwischenkriegszeit, Exilliteratur, Literatur der Nachkriegszeit, Gegenwartsliteratur, Kaffeehausliteratur, Theatergeschichte u.v.a.m.

Musikgeschichte

Wien als kulturelles Zentrum Österreichs ist die Welthauptstadt der Musik. Kein Wunder, haben doch viele Komponisten in Wien gelebt und gewirkt. Spannende Geschichten zu vielen berühmten Komponisten werden im Lehrgang geboten: Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven, Franz Schubert, die Strauss-Familie, Joseph Haydn, Gustav Mahler usw. In Wien gibt es außerdem zahlreiche musikalische Institutionen von Weltrang, wie die Wiener Staatsoper, die Wiener Philharmoniker, der Musikverein, die Wiener Sängerknaben etc. Zudem hatte die Musik bei vielen Habsburgern einen besonderen Stellenwert, dementsprechend wurden Musiker und Komponisten gefördert.

Medizingeschichte

Wien genießt den Ruf, der modernen Medizin auf die Welt geholfen zu haben. 1784 wurde das Allgemeine Krankenhaus in Wien gegründet. Sie erhalten unter anderem eine Übersicht über das Wirken und Schaffen berühmter Mediziner, wie z.B.: Ignaz Philipp Semmelweis, der sich um die Hygiene verdient machte, Theodor Billroth, einer der bedeutendsten Chirurgen des 19. Jahrhunderts, oder Karl Landsteiner, Entdecker der Blutgruppen und Nobelpreisträger. Natürlich darf auch Sigmund Freud, Vater der Psychoanalyse, nicht fehlen.

Volkskunde

Die Volkskunde ist die Wissenschaft von der Kultur des Eigenen und der Kultur des Selbstverständlichen. Österreich ist ein Land mit sehr vielen Gebräuchen, das erkennt man an den zahlreichen regionalen und traditionellen Veranstaltungen. Im Unterricht werden die Themengebiete Bräuche, Traditionen, religiöse Volkskultur, Essen, Trinken, Kleidung, Haus- und Siedlungsforschung, Volkslied etc. durchgenommen.

Politische Bildung

Der/die FremdenführerIn benötigt auch sehr gute Kenntnisse im Bereich der österreichischen, europäischen und internationalen Politik. Oft wollen vor allem ausländische Gäste Informationen über die heimische Politik, das politische System und die Bereiche Bildung, Soziales, Gesundheit und Wissenschaft haben. Die Rolle Österreichs im Rahmen der Europäischen Union und im Kontext der internationalen Politik darf auch nicht zu kurz kommen. Daher stellt die Politische Bildung einen wichtigen Teil der Ausbildung dar.

Betriebswirtschaft

Die Mehrheit der FremdenführerInnen ist selbstständig. Daher sind Kenntnisse im Bereich Rechnungswesen/Buchhaltung, Marketing, Grundlagen der Wirtschaft sowie unternehmerische Kenntnisse und Fertigkeiten notwendig. Im Kurs abgehandelte Themengebiete sind u.a. Umsatzsteuer, Einnahmen-Ausgaben-Rechnung, Einkommenssteuer, Rechnungen, Gewinnermittlung, Steuererklärungen und vieles mehr. Die Grundlagen des Marketing runden das Fach Betriebswirtschaft ab.

Rechtskunde

Die Tätigkeit der FremdenführerInnen ist reglementiert, daher ist das Gewerberecht Teil des Lehrinhalts im Fach Rechtskunde. Es werden für die FremdenführerInnen besonders wichtige Gesetze aus dem Bereich Arbeitsrecht, Steuerrecht und Unternehmensrecht gelehrt:

  • Welche Art von Gewerbe übt der Fremdenführer aus?
  • Wo und wie ist die Gewerbeanmeldung vorzunehmen?
  • Was können Betriebseinnahmen und -ausgaben eines/einer FremdenführerIn sein?
  • Welche Bedeutung hat das UWG für FremdenführerInnen?
  • usw.

Fremdenverkehrslehre und -geographie

Das Fach Fremdenverkehrslehre beschäftigt sich mit Arten, Formen, Analysen sowie Motiven des Fremdenverkehrs: Urlaubsreisen, Kur- und Bäderreisen, Kurzreisen, Naherholung, Kongress- und Messereisen, Geschäftsreisen etc. Unter anderem wird dabei auf folgende Themen eingegangen: Reiseziele, Reisedauer, Verkehrsmittel, Zielgruppen der Touristik, Alter der Reisenden sowie auf die Bedeutung des Fremdenverkehrs in der Volkswirtschaft. Im Rahmen des Faches Fremdenverkehrsgeographie steht die Geographie sowie der Natur- und Kulturraum Österreichs im Fokus.

Sprachen: Deutsch plus eine Fremdsprache

Wir empfehlen den kostenlosen und unverbindlichen Informationsabend zu besuchen, da Ihnen dieser einen Gesamteinblick über den Lehrgang bietet.

Der Lehrgang zum/zur Fremdenführer/in am Bildungsforum Wien ist berufsbegleitend und findet Mittwochs, Freitags und Samstags statt. Die Dauer beträgt 3 Semester (= 615 Unterrichtseinheiten). Davon entfallen 412 Unterrichtseinheiten auf die Theroie und 203 Unterrichtseinheiten auf die Praxis. Zu allen Seminaren werden Unterlagen, wie z.B. Merk- und Übungsblätter, Skripten oder Handouts zur Verfügung gestellt. Diese sind im Preis der Lehrgangsgebühr enthalten.

Exkursionen:
Lehrveranstaltungen finden manchmal zusätzlich auch an Dienstagen statt. Exkursionen können von 1,5 Std. bis 14 Std. dauern. Ein Einstieg ist jedes Semester möglich - jedes Semester stellt einen unabhängigen Block dar. Die MindestteilnehmerInnenzahl für einen Kursstart sind sechs Personen.

Berufsbild

An wen richtet sich der Lehrgang?

Der Lehrgang richtet sich an all jene, die ...
... Interesse für Geschichte, Kunstgeschichte etc. haben
… kommunikationsfreudig sind
… gerne mit Menschen zusammenarbeiten
… offen und aufgeschlossen gegenüber fremden Kulturen sind
… Freundlichkeit, Kompetenz und Kreativität schätzen

Der Beruf FremdenführerIn ist in Österreich ein reglementiertes Gewerbe. D.h. für die Ausübung wird eine Gewerbeberechtigung benötigt:
§ 108. (1) Einer Gewerbeberechtigung für die Ausübung des Fremdenführergewerbes (§ 94 Z 21) bedarf es für die Führung von Personen, um ihnen
1. die historischen Reichtümer und das künstlerische und kulturelle Erbe Österreichs (öffentliche Plätze und Gebäude, Sammlungen, Ausstellungen, Museen, Denkmäler und Erinnerungsstätten, Kirchen, Klöster, Theater- und Vergnügungsstätten, Industrie- und Wirtschaftsanlagen, Brauchtumsveranstaltungen sowie Besonderheiten von Landschaft, Flora und Fauna),
2. die gesellschaftliche, soziale und politische Situation im nationalen und internationalen Zusammenhalt,
3. sportliche und gesellschaftliche Veranstaltungen zu zeigen und zu erklären.

Abschluss

Anwesenheitspflicht

Wir empfehlen die gesetzlich geregelte Anwesenheitspflicht von mindestens 75 Prozent der Unterrichtseinheiten (1 UE = 45 Minuten) einzuhalten und möglichst alle Module zu besuchen.
Erste Hilfe Kurs im Ausmaß von 16 Stunden ist Pflicht.

Abschluss

Der Lehrgang am Bildungsforum bereitet Sie optimal auf die Prüfung vor.
Die Befähigungsprüfung wird nicht am Bildungsforum abgehalten, sondern an der Meisterprüfungsstelle der Wirtschaftskammer Österreich.

Die Prüfungsmodule können in beliebiger Reihenfolge absolviert werden.
Alle drei Module müssen erfolgreich bestanden werden, um ein Gesamtzeugnis zu erhalten.

Gewerbeanmeldung

Die Rechte und Pflichten des/der FremdenführerIn sind in der Gewerbeordnung (§ 108) geregelt:

um den Beruf ausüben zu dürfen, muss nach erfolgreichem Befähigungsabschluss ein Gewerbe angemeldet werden.
Die Gewerbeanmeldung mit allen Rechtskonsequenzen ist beim Gründerservice der WKW , 1010 Wien, Stubenring 8 - 10, vorzunehmen. Hierfür benötigen Sie einen gültigen Reisepass.

TrainerInnen

Unsere TrainerInnen des Lehrgangs zum/zur FremdenführerIn stellen sich vor.

  • Oliver Bührdel, BATrainer
  • Nicola Benz, M.A.Trainerin
  • Regina EngelmannTrainerin
  • Mag. Andreas BrunnerTrainer
  • Dr. Werner LöwTrainer
  • Trainer Michael Müller
    Dr. Michael MüllerTrainer
  • Mag.a Christine Grivas
  • Dr. Ingrid Schak
  • Mag.a Gabriele Röder
  • Mag.a Krista Süss, BA
  • Mag. Dieter N. UnrathLehrgangsleiter
  • Infoabend FremdenführerIn (kostenlos)

    Kostenlos, um Anmeldung wird gebeten! Terminänderungen und Irrtümer vorbehalten.
    • Juni 2019

      • 18:30 - 20:00
    • Juli 2019

      • 18:30 - 20:00
    • August 2019

      • 18:30 - 20:00
    • September 2019

      • 18:30 - 20:00
    • Oktober 2019

      • 18:00 - 20:00
    • November 2019

      • 18:30 - 20:00
    • Dezember 2019

      • 18:30 - 20:00
  • Lehrgang zum/zur FremdenführerIn

    Dieser Lehrgang vermittelt Ihnen fundiertes Wissen in den Bereichen Geschichte, Kunstgeschichte, Literaturgeschichte, Musikgeschichte, Medizingeschichte, Volkskunde, Politsche Bildung, Betriebswirtschaft, Rechtskunde sowie Fremdenverkehrslehre und -geographie.

    Terminänderungen und Irrtümer vorbehalten.

    Es besteht die Möglichkeit der Ratenzahlung in zwei Raten (50% vor Kursbeginn - 50% im folgenden Juni/Dezember) sowie der Zahlung in vier Raten (Wintersemester: Oktober/November/Dezember/Jänner - Sommersemester: März/April/Mai/Juni. Dies kann nur durch BEKANNTGABE BEI DER ANMELDUNG und zu keinem späteren Zeitpunkt berücksichtigt werden.

    • Lehrgang zum/zur FremdenführerIn

      • 1. Semester
      • 18:30 - 21:45 18:30 - 21:45
      • 2. Semester
      • 18:30 - 21:45 18:30 - 21:45
      Die genauen Termine finden Sie unter Download! Das Wintersemester 2020 wird noch bekannt gegben!

Vorteile

  • Einstieg jedes Semester möglich
  • Praxisorientierte Ausbildung
  • ExpertInnen aus der Praxis
  • Förderungen möglich
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

TrainerInnen

  • Mag. Dieter N. Unrath Lehrgangsleiter
  • Trainer Michael Müller
    Dr. Michael Müller Trainer
  • Dr. Werner Löw Trainer
  • Dr. Ingrid Schak
  • Mag.a Christine Grivas
  • Mag.a Krista Süss, BA
  • Mag.a Gabriele Röder
  • Mag. Andreas Brunner Trainer
  • Oliver Bührdel, BA Trainer
  • Nicola Benz, M.A. Trainerin
  • Regina Engelmann Trainerin

Standort

Wien: Bildungsforum - Institut Dr. Rampitsch

Schottenfeldgasse 69, 1070 Wien

Mo.-Do. 10-12.30, 13.30-17 Uhr, Fr. 10-12.30, 13.30-15 Uhr

Um die Karte zu starten musst du auf den unteren Link klicken. Wir möchten dich darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung der Karte Daten an Google übermittelt werden.

Ok!

Vorteile

  • Einstieg jedes Semester möglich
  • Praxisorientierte Ausbildung
  • ExpertInnen aus der Praxis
  • Förderungen möglich
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
Als Lehrerin an einer BMHS [...] kann ich den Lehrgang "Lerncoach für Kinder und Jugendliche" wirklich empfehlen. Die kompetente und einfühlsame Art der Vortragenden ergänzt den interessanten und wissenswerten Inhalt hervorragend. [...]
Silvia
[...] mit dem Lehrgang zum dipl. Lerncoach für Kinder und Jugendliche konnte ich einen umfangreichen Einblick in dieses spannende Berufsfeld bekommen. Ich habe ein ideales Rüstzeug für die Zukunft bekommen - vielen Dank! Ich kann die Ausbildung auf jeden Fall weiterempfehlen!
Margit L.
[...] noch einmal „Danke!“, ich habe eine sehr wertvolle Ausbildung genossen, die vermittelte Motivation und die Fähigkeit Andere zu stärken, ist unbezahlbar!
Rainer
[...] kompetente Vortragende und interessante Inhalte bilden den Rahmen für eine gelungene Ausbildung. [...]
Ilknur Yildiz
  • NÖN Zertifikat
  • Öcert
  • WAFF
  • wiencert