Lehrgang zum/zur TrainerIn in Wien

ISO Kompetenzzertifikat
Inkl. Gender Mainstreaming & Diversity Management
Von der wba zur Anrechnung akkreditiert

Übersicht

Der TrainerInnenlehrgang im Bildungsforum bietet Ihnen eine fundierte und praxisorientierte Ausbildung auf hohem Niveau für Ihre persönliche und fachliche Weiterentwicklung. Es handelt sich dabei um eine umfassende Ausbildung für zukünftige TrainerInnen und alle, die sich persönlich weiterentwickeln wollen. Als TeilnehmerIn erhalten Sie in 147 Unterrichtseinheiten (UE) a 45 Minuten (+ 14 UE protokollierte Peergroups) das theoretische und praktische Handwerkszeug eines/r erfolgreichen Trainers/in und die Möglichkeit der Persönlichkeitsentwicklung für Ihren weiteren Karriereweg. Das Bildungsforum überreicht Ihnen – bei entsprechender Buchung und nach erfolgreichem Abschluss – Ihr persönliches Institutsdiplom. Nach erfolgreich abgelegter Abschlussprüfung reichen wir – bei Buchung und Erfüllung der Kriterien für eine erfolgreiche Zertifizierung – Ihr Zertifikat bei der Zertifizierungsstelle zur Akkreditierung als FachtrainerIn nach ISO 17024 ein.

An wen richtet sich dieser Lehrgang?

An alle, die gerne mit Menschen arbeiten, gerne Inhalte vermitteln und anderen Menschen beim Ausbau und Aneignen neuer Fähigkeiten helfen möchten.

Ihr Qualitätsplus: Wir sind als Ö-Cert, wien-cert und CERT NÖ Qualitätsanbieter für Aus- und Weiterbildung zertifiziert.

ECTS-Punkte

Darüber hinaus ist der Lehrgang bei der Weiterbildungsakademie (wba) akkreditiert.

https://wba.or.at/de/bildungsangebote/969-diplomlehrgang-zum-zur-trainerin.php

Unser Tipp: Buchen Sie unser Erfolgspackage! Sie erhalten zwei Ausbildungen (TrainerIn und Coach) zum attraktiven Packagepreis.

Vorteile

  • Kostenloser Infoabend!
  • Inkl. Gender Mainstreaming & Diversity Management
  • Von der wba zur Anrechnung akkreditiert
  • ISO Kompetenzzertifikat
  • Bei WBA zur Anrechnung von ECTS akkreditiert

Inhalte

Teilnahmevoraussetzungen

Für den Diplomlehrgang TrainerIn ist eine allgemeine berufliche Praxis von Vorteil. Eine aktive Teilnahme am Training, sowie die Bereitschaft zur Auseinandersetzung mit der eigenen Persönlichkeit, verstehen sich als Mindestvoraussetzung.
 

Welche Qualifikationen für die Akkreditierung als „FachtrainerIn“ nach ISO 17024 erforderlich sind, finden Sie unter dem Reiter Abschluss.

Inhalte

Modul 1: Arten, Aufbau und Methoden des Trainings

Inhalte: Aufgabengebiete von TrainerInnen, Berufsfeld „Erwachsenenbildung“, Abgrenzung zur Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, unterschiedliche Arten von Seminaren, Planung und Konzeption eines Trainings, zielgruppenorientierte Seminargestaltung, gehirngerechte Wissensvermittlung, Methoden der Didaktik, wirkungsvoller Einsatz von Methoden, Feedbackregeln, Nachbereitung und Sicherung des Lerntransfers, Ausarbeitung erster Seminarkonzepte.

Modul 2: Körpersprache und Kommunikation

Inhalte: Bedeutung der Körpersprache, Haltung, Stimme, Gestik, Mimik, Blickkontakt, Bewegung im Raum, die eigene Körpersprache bewusst wahrnehmen und Signale anderer zu deuten, körpersprachliche Wahrnehmung und Analyse, Zusammenhang Körpersprache und Kommunikation, klassische Kommunikationstheorien und Körpersprachliche Tools für TrainerInnen.

Modul 3: Präsentationstechnik und Moderation

Inhalte: Kriterien einer verständlichen Sprache, Aufbau einer Rede, Vorbereitung einer Präsentation und Erstellen des „roten Fadens“, professionelle Durchführung von Präsentationen/Vortragstechniken, Präsentationsmedien wirkungsvoll einsetzen, Inhalte des „Moderationskoffers“, Umgang mit Nervorsität und Lampenfieber, Feedback und Verbesserung der persönlichen Rhetorik.

Haltung des/r Moderators/in, Moderationstechniken und –methoden (Clustern, Ein- oder Mehr-Punkt-Abfrage, Brainstorming), verschiedene Veranstaltungsarten für Moderation (Meeting, Konferenz, Workshop, etc.), Vorbereitung einer Moderation, Phasen der Moderation, Interventionstechniken, Videofeedback.

Modul 4: Gender Mainstreaming & Diversity Management


Inhalte: Definition Gender & Diversity, Ansätze und Begriffsklärung, unterschiedliche Wahrnehmungen, 5-R Methode, Sensibilisierung hinsichtlich Gender, eigene Rolle als Frau/Mann, Bewusstmachung der Rollenstereotype, Umsetzungsmöglichkeiten im beruflichen Alltag, Kennenlernen verschiedener Konzepte.

Grundlagen des Diversity Managements, historische Entwicklung und Umsetzungs-möglichkeiten im Training und in Unternehmen, Trainieren von heterogenen Gruppen, Umgang mit Vorurteilen, Grundlagen der Interkulturellen Kompetenz, Sensibilisierung und Konfliktmanagement

Modul 5: Gruppendynamik und Konfliktmanagement

Inhalte: Gruppendynamische Prozesse, Gruppen arbeitsfähig machen und halten, Steuerung von Gruppen, Rollen in Gruppen und deren Auswirkung im Training, Interventionen in Gruppen, Umgehen mit Ausnahmesituationen

Konfliktdefinition, Konfliktdynamik und- diagnose, Konflikttypen, Eskalationsstufen von Konflikten nach Glasl, Interventionen, Konfliktlösungsstrategien, Umgang mit Vorurteilen.

Modul 6: Selbstreflexion und Zielbildung

Inhalte: Potential-Analyse und Talent-Scout, Stärken-Schwächen-Analyse, Selbstbild – Fremdbild, Work-Life-Balance, Lebensrollen, Werte-Analyse, Antreiber-Test, Fahrplan zum Selbstcoaching: Zielsetzung, Plan, Durchhaltestrategien. Motivation, Mentaltraining, Vision und Visualisierung. Definition von „Ziel“, Abgrenzung zu Wunsch, Traum und Vision, S.M.A.R.T.-Formel, Kalendermanagement, Realitäts- und Öko-Check.

Modul 7: Profi-Tools für TrainerInnen

Inhalte: Umsetzung und Vernetzung der Lehrgangsinhalte, Präsentation selbstgewählter Themen, Feedback. Vertiefung des praxisorientierten Methodenkoffers für eigene zukünftige Trainings. Arbeit am individuellen TrainerInnen-Profil.

Modul 8: Coaching-Tools für TrainerInnen

Definition und Anwendungsbereiche von Coaching, Abgrenzung von Coaching zu Training, Therapie, Beratung, Mentoring und dgl., Coaching-Zugänge (systemisches, lösungsfokussiertes Coaching, NLP etc.), Grundhaltung von Coaches, Interventionstechniken: Fragetechniken, Aufstellungen, Gruppeninterventionstechniken etc.

Anmerkung: die Reihenfolge der Module kann variieren

Methoden

  • Lehrvorträge und Präsentationen
  • Einzel- und Gruppenarbeiten
  • praktische Übungen
  • Videoaufnahmen und –analysen
  • qualifiziertes Feedback (durch die TrainerInnen, die TeilnehmerInnen und eigenes Feedback)

Berufsbild

Berufsfeld „Erwachsenenbildung“

  • fehlendes einheitliches Ausbildungssystem
  • fehlender Qualifikationsnachweis
  • freies Gewerbe („Organisation von Seminaren und Schulungen“)
  • Lehrtätigkeit meist nur nebenberuflich

Eine mögliche Definition des/der TrainerIn:

  • vermittelt Wissen
  • trainiert Verhalten
  • gibt Feedback

Aufgabengebiete von TrainerInnen

  • Konzipieren, Designs entwickeln
  • Übungen, Methoden etc. (weiter)entwickeln
  • Führen/Leiten
  • Strukturieren
  • Moderieren von Diskussionsprozessen
  • Vortragen
  • Präsentieren
  • Präsentationen der TeilnehmerInnen bzw. von Kleingruppen anleiten, moderieren
  • Aufgaben stellen/anleiten
  • Bewerten/Feedback erteilen bzw. gestalten
  • Kleingruppen einteilen, anleiten, betreuen
  • Transfer sicherstellen
  • Reflexionen anleiten
  • Umgang mit Technik, Medien, Material etc.


Durch den TrainerInnenlehrgang des Bildungsforums erwerben Sie die Kompetenzen fachlicher und zwischenmenschlicher Natur, um sich im wettbewerbsorientierten Trainingsmarkt erfolgreich zu behaupten. Das Berufsbild TrainerIn ist in Österreich nicht an formale Qualifikationen gebunden. Daher kann sich jede Person als „TrainerIn“ bezeichnen, ohne gegen rechtliche Bestimmungen zu verstoßen.

Abschluss

Anwesenheitspflicht

In den Diplom-Lehrgängen des Bildungsforums besteht grundsätzlich durchgehend Anwesenheits- und Teilnahmepflicht. Wenn Sie die Anwesenheitspflicht nicht erfüllen, bekommen Sie selbstverständlich eine Teilnahmebestätigung für die absolvierten Module, aber kein Lehrgangsdiplom.

Wenn Sie mit Diplom abschließen möchten, sind Ausnahmen von der Anwesenheitspflicht bis max. 20 % des gesamten Lehrgangsumfangs möglich.

ACHTUNG:
Das Modul "Gender Mainstreaming & Diversity Management" muss zu 100 % ansolviert werden!

Prüfung

Diplomzertifizikat zum/zur TrainerIn

Wie läuft die Diplom-Abschlussprüfung ab?

  • Abgabe und positive Beurteilung der schriftlichen Praxisarbeit:

Schriftliche Vorbereitung von 2 Seminartagen zu unterschiedlichen Themen freier Wahl (Konzept, Ziel & Nutzen, Agenda, Ablauf mit zeitlicher Planung, Methoden, Theorie und Übungen, roter Faden).

  • Absolvierung und positive Beurteilung der Abschlussprüfung:

Schriftlicher Teil: (Test) zu den theoretischen Inhalten des Lehrgangs

Mündlicher Teil: Fachgespräch zur Praxisarbeit und Anmoderation einer Übung aus der Praxisarbeit (freie Wahl der Sequenz und Methoden mit Fachgespräch und anschließendem Feedback).

Was passiert, wenn die Abschlussprüfung negativ ausfällt?

In diesem Fall gibt es eine Wiederholungsmöglichkeit zum nächsten Prüfungstermin oder die Option sich eine „Teilnahmebestätigung“ (bei Nichtbestehen oder bei TeilnehmerInnen, die keine Prüfung absolvieren wollen) ausstellen zu lassen.

Zertifizierung als FachtrainerIn nach dem international gültigen Zertifizierungsverfahren der ISO 17024 im akkreditierten Bereich

Um welches Zertifizierungsverfahren handelt es sich?

SystemCERT zertifiziert in Österreich Personen mit speziellen Kompetenzen und bescheinigt somit sowohl theoretische als auch praktische Fertigkeiten. Die Zertifikate sind nach den Kriterien der ÖNORM EN ISO/IEC 17024 ausgerichtet und durch das Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend akkreditiert. Die Ausbildungen werden in Kooperation mit namhaften Ausbildungsstellen durchgeführt. Dies gewährleistet einen einheitlich hohen Kompetenzstandard aller Zertifikatsträger, welcher EU-weit anerkannt ist.

Das Kompetenzzertifikat wird zeitlich befristet auf 3 Jahre ausgestellt. Zur Verlängerung innerhalb der Gültigkeitsdauer muss eine Fortbildung von mind. 1 Tag und die berufliche Praxis als FachtrainerIn im Ausmaß von 15 Schulungstagen (zu je 8 Unterrichtseinheiten) nachgewiesen werden.

Zusammengefasste Voraussetzungen für das international anerkannte Zertifikat zum/zur FachtrainerIn:

  • Abschlussprüfung, positiv beurteilte Praxisarbeit und protokollierte Peergroups (siehe zuvor)
  • Abgeschlossene Berufsausbildung oder Matura oder höherwertige Ausbildungen oder einer Lehrabschlussprüfung gleichwertige Berufserfahrung von 4 Jahren
  • Allgemeine berufliche Praxis von mindestens 2 Jahren
  • Nachweis von mindestens 64 Unterrichtseinheiten Praktikum/Praxis im Training (1 Einheit entspricht 45 Minuten) als Haupt- oder Co-TrainerIn

Kann der Nachweis über durchgeführte Schulungen zum Zeitpunkt der Antragsstellung nicht nachgewiesen werden, so wird Ihnen ein „Fachtrainer-AnwärterInnen“ -Zertifikat ausgestellt. Sobald Sie dann die ausstehende Trainingspraxis nachweisen, erfolgt die Ausstellung des Zertifikates „FachtrainerIn“.

TrainerInnen

Die TrainerInnen des Lehrgangs zum/zur TrainerIn stellen sich vor.

  • Stefanie KrammerLehrgangsleitung
  • Mag.a Kremena Irinkova
  • Petra Bruna
  • Eva Aileen Jungwirth-Edelmann, MA
  • Mag.a Christine Priesner, MBA
  • Melinda Tamás, MA
  • Dr. med. univ. Ingrid Maria Weikert
  • Infoabend TrainerIn

    Kostenlos, wir bitten um Anmeldung! Terminänderungen und Irrtümer vorbehalten.
    • Dezember 2019 - TrainerIn und Coach

      • Di03. Dez ab 18:30 Dauer: ca. 90 Minuten
      An diesem Abend werden beide Lehrgänge vorgestellt.
    • Jänner 2020

      • Mi29. Jan ab 18:30 Dauer: ca. 90 Minuten
    • Februar 2020 - TrainerIn und Coach

      • Di11. Feb ab 18:30 Dauer: ca. 90 Minuten
      An diesem Abend werden beide Lehrgänge vorgestellt.
    • März 2020

      • Do05. Mär ab 18:30
    • April 2020 - TrainerIn und Coach

      • Do16. Apr ab 18:30
      An diesem Abend werden beide Lehrgänge vorgestellt.
    • Mai 2020

      • Do07. Mai ab 18:30
    • Juni 2020 - TrainerIn und Coach

      • Mi17. Jun ab 18:30
      An diesem Abend werden beide Lehrgänge vorgestellt.
  • Lehrgang zum/zur TrainerIn - Sommersemester 2020

    • Lehrgang zum/zur TrainerIn - berufsbegleitend

      • Sa15. Feb 09:00 - 16:30 So16. Feb 09:00 - 16:30
      • Sa29. Feb 09:00 - 16:30 So01. Mär 09:00 - 16:30
      • Sa14. Mär 09:00 - 18:00 So15. Mär 09:00 - 18:00
      • Sa28. Mär 09:00 - 16:30 So29. Mär 09:00 - 16:30
      • Fr17. Apr 17:00 - 21:00
      • Sa18. Apr 09:00 - 17:00 So19. Apr 09:00 - 17:00
      • Sa02. Mai 09:00 - 16:30 So03. Mai 09:00 - 16:30
      • Sa16. Mai 09:00 - 16:30 So17. Mai 09:00 - 16:30
      • Sa06. Jun 09:00 - 16:30 So07. Jun 09:00 - 16:30
      • Sa20. Jun 09:00 - 16:30 Prüfungstermin
      zzgl. 14 UE Peergroup-Treffen
    • Lehrgang zum/zur TrainerIn - Vollzeit März

      • Mo16. Mär 09:00 - 16:30 Do19. Mär 09:00 - 16:30
      • Mo23. Mär 09:00 - 18:00 Di24. Mär 09:00 - 18:00
      • Mi25. Mär 09:00 - 16:30 Do26. Mär 09:00 - 16:30
      • Mo30. Mär 09:00 - 13:00
      • Di31. Mär 09:00 - 17:00 Mi01. Apr 09:00 - 17:00
      • Do02. Apr 09:00 - 16:30
      • Mo06. Apr 09:00 - 16:30 Mi08. Apr 09:00 - 16:30
      • Do09. Apr 09:00 - 14:30 Peergroup
      • Di14. Apr 09:00 - 14:00 Peergroup
      • Mi15. Apr 09:00 - 16:30 Do16. Apr 09:00 - 16:30
      • Do30. Apr 09:00 - 16:30 Prüfungstermin
    • Lehrgang zum/zur TrainerIn - Vollzeit Juli

      • Mo29. Jun 09:00 - 16:30 Do02. Jul 09:00 - 16:30
      • Mo06. Jul 09:00 - 18:00 Di07. Jul 09:00 - 18:00
      • Mi08. Jul 09:00 - 16:30 Do09. Jul 09:00 - 16:30
      • Mo13. Jul 09:00 - 13:00
      • Di14. Jul 09:00 - 17:00 Mi15. Jul 09:00 - 17:00
      • Do16. Jul 09:00 - 14:30 Peergroup
      • Mo20. Jul 09:00 - 16:30 Do23. Jul 09:00 - 16:30
      • Mo27. Jul 09:00 - 14:00 Peergroup
      • Di28. Jul 09:00 - 16:30 Mi29. Jul 09:00 - 16:30
      • Do13. Aug 09:00 - 16:30 Prüfungstermin
  • Erfolgspackage Lehrgang zum Coach und zum/zur TrainerIn - Sommersemester 2020 - Zwei Ausbildungen zu einem Packagepreis!

    Unterrichtseinheiten
    283 UE plus 28 UE protokollierte Peergrouptreffen und zzgl. ca. 10 UE Einzelcoachings

TrainerInnen

  • Stefanie Krammer Lehrgangsleitung
  • Mag.a Kremena Irinkova
  • Petra Bruna
  • Eva Aileen Jungwirth-Edelmann, MA
  • Mag.a Christine Priesner, MBA
  • Melinda Tamás, MA
  • Dr. med. univ. Ingrid Maria Weikert

Standort

Wien: Bildungsforum - Institut Dr. Rampitsch

Schottenfeldgasse 69, 1070 Wien

Mo.-Do. 10-12.30, 13.30-17 Uhr, Fr. 10-12.30, 13.30-15 Uhr

Um die Karte zu starten musst du auf den unteren Link klicken. Wir möchten dich darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung der Karte Daten an Google übermittelt werden.

Ok!

  • NÖN Zertifikat
  • Öcert
  • WAFF
  • wiencert