Lerncoach und LegasthenietrainerIn für Kinder und Jugendliche in Wien

Theoretische und praktische Kompetenzen
Einblick in Lernprozesse
Mehr Flexibilität am Arbeitsmarkt

Einleitung

„Das verstehe ich nie!“, „Dafür bin ich einfach zu dumm!“ So oder ähnlich frustriert kommentieren Kinder und Jugendliche ihre Lernprobleme. Sie verlieren immer mehr an Selbstvertrauen und resignieren. Eltern investieren viel Geld in Nachhilfe, ohne dass sich sichtliche Erfolge einstellen. Noch mehr Frustration und Versagensängste führen dann zu einer Abwärtsspirale. Die Bedingungen des individuellen Lernprozesses kommen dabei meist nicht in den Blick, ganz im Gegenteil, ungünstige Lern- und Verhaltensweisen werden durch wiederholtes „Üben“ noch verstärkt.

Lerncoaching bedeutet aber, den individuellen Lernprozessen auf der Spur zu sein: Wo liegen die Ursachen der Lernprobleme? Welche Lernstrategien wären für dieses spezielle Kind oder diesen speziellen Jugendlichen förderlich? Welche Stärken bringt das Kind mit? Wie kann das Selbstwertgefühl gestärkt werden?

Was bietet der Lehrgang?

Sie erfahren u.a., wie Lernprozesse vollzogen werden und welche gehirngerechten Methoden beim Lernen unterstützen. Sie lernen, Wahrnehmungsauffälligkeiten in Zusammenhang mit Lernschwierigkeiten zu sehen, diesbezüglich Hilfestellungen zu geben und bei Bedarf weitere Maßnahmen (Ergotherapie, Logopädie etc.) einzuleiten. Sie erlernen Lernschwierigkeiten, insbesondere eine Lese-Rechtschreibschwäche (Legasthenie), zu erkennen und mit Kindern, Jugendlichen, Eltern und Lehrer ressourcen-, ziel- und lösungsorientiert zu arbeiten. Sie erhalten „Werkzeuge“, um Kinder mit Lese- Rechtschreibschwäche individuell zu fördern.

Innerhalb dieses Lehrgangs erlangen Sie theoretische und praktische Kompetenzen für die Begleitung individueller Lernprozesse. Mit dem erworbenen Wissen können Sie Kinder und Jugendliche unterstützen, ihr Potenzial bestmöglich zu nutzen und ihren Selbstwert zu stärken.

Ihr Qualitätsplus: Wir sind als Ö-Cert, wien-cert und CERT NÖ Qualitätsanbieter für Aus- und Weiterbildung zertifiziert.

An wen richtet sich der Lehrgang?

Dieser Lehrgang richtet sich an engagierte und pädagogisch interessierte Personen, die Kinder und Jugendliche gerne im Bereich ihrer Lern- und damit auch Persönlichkeitsentwicklung begleiten und unterstützen möchten.

    Teilnahmevoraussetzung

    Pädagogische Erfahrungen – im Rahmen eines pädagogischen Berufsfeldes und/oder durch persönliche Erfahrungen als Elternteil eines Kindes mit Lernschwierigkeiten – ist wichtige Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Lehrgang.

    Allgemeine Voraussetzungen

    • abgeschlossene Pflichtschulausbildung und vollendetes 18. Lebensjahr
    • Kompetenzen im Umgang mit Kindern und Jugendlichen (wie etwa: Freude an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, ein hohes Toleranz- und Geduldspotential, Empathie)

    Wir empfehlen Ihnen sich bis eine Woche vor Kursstart anzumelden.

    Die Unterrichtssprache unserer Lehrgänge ist Deutsch. Ist Ihre Muttersprache eine andere als Deutsch, empfehlen wir Ihnen in Ihrem eigenen Interesse sich vor Kursbeginn Deutschkenntnisse auf mindestens B2-Niveau anzueignen.

    Uns ist es wichtig, dass Sie optimal von den Lehrinhalten profitieren können, denn Ihre Karriere liegt uns am Herzen.

    Inhalte

    Lehrgangsumfang

    Dieser Lehrgang umfasst 104 Unterrichtseinheiten (UE). Berufsbegleitend findet er an 7 Wochenenden – immer samstags und sonntags – statt. Der Vollzeit Lehrgang erstreckt sich über 6 Wochen (vormittags unter der Woche).

    Es besteht zudem die Möglichkeit, sich im Rahmen von Peergrouptreffen vertiefend mit den Lehrgangsinhalten auseinanderzusetzen. In Kleingruppen von 2 bis 3 Personen können Aufgaben bearbeitet und Inhalte ausprobiert werden. Der Umfang, der auf freiwilliger Basis stattfindenden zusätzlichen Vertiefung, wird im Diplom individuell vermerkt.

    Die unterschiedlichen Module umfassen neben theoretischen Grundlagen viele Beispiele aus der Praxis mit entsprechenden praxisbezogenen Übungen. Um Ihnen die bestmögliche Grundlage für Ihre zukünftige Tätigkeit als Lerncoach bieten zu können, erhalten Sie Skripten zu allen praktischen und theoretischen Lehrgangsinhalten.

    Die Kursgebühr kann auf Wunsch in zwei Raten bezahlt werden. Die erste Rate ist bis spätestens zwei Wochen vor Kursbeginn und die zweite Rate ist bis spätestens zur Hälfte der absolvierten Lehrgangstermine zu begleichen (siehe hierzu Punkt 3. Bezahlung der AGB).

    Lehrgangsinhalte

    Grundlagen des Lernens

    • Neurobiologie

    Wie funktioniert Lernen überhaupt? Was der Magen für die Verdauung ist, ist das Gehirn für das Lernen. Wir wollen Ihnen einen Einblick in aktuelle neurobiologische Erkenntnisse geben, damit Sie Kindern durch gehirngerechte Methoden das Lernen erleichtern können.

    • motorische und sensorische Entwicklung

    Was hat die frühkindliche sensomotorische Entwicklung mit schulischem Lernerfolg zu tun? Wie wirken sich körperliche Voraussetzungen auf ein konzentriertes Lernen aus? Sie erfahren über die Bedeutung des Zusammenspiels der Sinnessysteme für Lernen und Verhalten.

    Lernschwierigkeiten

    • Abgrenzung: Legasthenie – Dyskalkulie – AD(H)S

    Viele Kinder haben Schwierigkeiten das Lesen, Rechtschreiben oder Rechnen in der dafür vorgesehenen Zeit zu erlernen. Was versteht man unter den Diagnosen Legasthenie bzw. Lese- Rechtschreibschwäche, Dyskalkulie bzw. Rechenschwäche und AD(H)S in Abgrenzung von allgemeinen Lernproblemen? Wer darf testen und Gutachten erstellen? Welche Richtlinien gelten für den Umgang mit Schüler/Innen mit Lese-Rechtschreib-Rechen-Schwäche?

    Schwerpunkt: Legasthenie / Lese- Rechtschreibschwäche (LRS)

    In der außerschulischen Förderung von Kindern und Jugendlichen mit Lernschwierigkeiten, zählen Probleme im Lesen und Schreiben zu den am häufigsten auftretenden Schwierigkeiten: Das Kind macht (im Verhältnis zu seiner Gesamtbegabung) viele Rechtschreibfehler, es kommt nicht in ein flüssiges Lesen, beim freien Schreiben häufen sich Fehler,…

    Sie erwerben ein fundiertes Wissen zum Thema Lese- Rechtschreibschwäche. Was bezeichnen die Begriffe Legasthenie und LRS? Wie häufig kommen diese Phänomene vor? Welche Ursachen werden heute dafür angenommen? Was wissen wir über den Entwicklungsverlauf und typische Symptome?

    Sie lernen eine pädagogische Diagnostik, im Sinne einer umfassenden Förderdiagnostik, durchzuführen. In Workshops probieren Sie wirksame Methoden aus und erlernen, ein zielgerichtetes, ressourcenorientiertes und individuelles Training zu gestalten (das auch Spaß machen darf). Viele praktische Übungen (u.a. aus der Psychomotorik) dienen dazu, Handlungskompetenzen zu erwerben.

    Weiters zeigen Ihnen die aktuellen Zugänge zum Schriftspracherwerb Möglichkeiten auf, wie Sie über Diagnose und Training der phonologischen Bewusstheit bereits im Vorschulalter einen Beitrag zur Prävention von Lese-Rechtschreibschwierigkeiten leisten können.

    Wahrnehmung

    • auditive Wahrnehmung – Auswirkung auf den Schriftspracherwerb

    Warum ist ein Grundverständnis über die Funktionsweise der auditiven Wahrnehmung für den Lerncoach von Bedeutung? Was haben häufige Mittelohrentzündungen mit der Rechtschreibleistung zu tun?

    Sie erfahren über die Auswirkungen von zentralen Hörverarbeitungsstörungen auf den Erwerb der Sprache und der Kulturtechniken. Welche Test- und Trainingsmöglichkeiten (z.B. Warnke-Verfahren, Audiva, Benaudira) finden in der pädagogischen Praxis ihre Anwendung?

    • visuelle Wahrnehmung – Zusammenhang zu Leseschwierigkeiten

    Warum schaffen es vielen Kindern nicht, in einen flüssigen Leseprozess zu kommen? Welche Anzeichen weisen auf Störungen in der Funktion der Augen und der visuellen Wahrnehmung hin?

    Sie schärfen ihren Blick auf visuelle Wahrnehmungsschwierigkeiten und lernen, pädagogische Maßnahmen zu setzen. Außerdem erfahren Sie erprobte Trainingsmöglichkeiten zur Verbesserung des synthetischen Lesens und der direkten Worterkennung.

    Lerncoaching Tools – gelungene pädagogische Umsetzung – einfühlsame Haltung

    • Aktivierung und Entspannung

    Wie kommt das Kind in einen lernbereiten Zustand? Welche Übungen können uns dabei helfen, die zu Beginn des Lernens oft auftretenden Phasen mangelnder Konzentration und Motivation besser zu überwinden. Im Laufe des Lehrgangs erfahren sie an sich selbst unterschiedliche Methoden der Aktivierung und Entspannung.

    • gehirngerechte Merktechniken

    Wie können aktuelle neurobiologische Erkenntnissen den Lernalltag erleichtern? Sie werden erleben, wie Sie durch Merktechniken die Lehrgangsinhalte (auch ohne zu pauken) längerfristig im Gedächtnis behalten.

    • Feinfühlige Kommunikation – Gespräche mit Kindern, Eltern, Lehrern

    Die Kraft der Sprache: Wie wirkt sich meine Wortwahl auf den Selbstwert des Kindes aus? Wie agiere und reagiere ich in Eltern- und Lehrergesprächen? Sie lernen Erwartungen abzustecken und gemeinsam mit Eltern und Kindern Ziele zu formulieren. Außerdem üben Sie konstruktives Feedback zu geben, welches sich positiv auf die Lernmotivation auswirken kann.

    • Grundhaltung des Lerncoachs

    Wie kann ein pädagogischer Prozess gelingen? Welche Haltung fördert den Beziehungsaufbau? Warum ist es wichtig, sich mit der eigenen Lernbiographie auseinander zu setzen?

    Berufsbild

    Als Lerncoach und LegasthenietrainerIn unterstützen Sie Kinder und Jugendliche im Bereich des Lernens. Sie erarbeiten für und mit den Kindern und Jugendlichen optimale Bewältigungsstrategien bei individuellen Lernschwierigkeiten. Es geht dabei nicht um eine Form der Nachhilfe eines konkreten Schulstoffes, sondern um die professionelle Begleitung und Förderung der individuellen Lernprozesse der SchülerInnen – mit dem Ziel einer emotionalen, kognitiven und motivationalen Stärkung der Kinder und Jugendlichen.

    Diese professionelle Unterstützung können Sie sowohl auf selbstständiger Basis als auch als Mitglied einer Praxisgemeinschaft oder als Zusatzqualifikation in Ihrem pädagogischen Grundberuf (Kindergarten, Hort, Volksschule, Mittelschule, AHS, BMHS) umsetzen und ausüben.

    Der Beruf des Lerncoaches und Legasthenietrainers/In für Kinder und Jugendliche erfordert:

    • Kommunikative Fähigkeiten, Offenheit und Toleranz
    • Interesse und Freude an der Arbeit mit Kindern sowie Beratungs- und Familienarbeit
    • Einfühlungsvermögen, Offenheit für menschliche Probleme
    • Gesprächsbereitschaft mit Kindern und Erwachsenen
    • Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein
    • Seelische und körperliche Gesundheit
    • Fähigkeit sich abzugrenzen und in Krisensituationen Hilfe in Anspruch zu nehmen
    • Bereitschaft zur Aus- und Weiterbildung

    Abschluss

    Anwesenheit

    In den Lehrgängen des Bildungsforums besteht grundsätzlich durchgehende Anwesenheits- und Teilnahmepflicht. Um den Lehrgang erfolgreich mit einem Diplom abschließen zu können, müssen 80% des Lehrgangumfangs besucht worden sein.

    Wenn Sie die Anwesenheitspflicht von 80 % jedoch nicht erfüllen, bekommen Sie selbstverständlich eine Teilnahmebestätigung für die von Ihnen absolvierten Module, aber kein Lehrgangsdiplom.

    Abschluss

    Diplomzertifizierung zum Lerncoach und LegasthenietrainerIn für Kinder und Jugendliche

    Prüfung

    • 1. Die schriftliche Dokumentation eines Förderplans unter Einbeziehung der Lehrgangsinhalte
    • 2. Vorstellung des Förderplans vor einer Fachjury mit abschließender Diskussion im Rahmen eines Fachgesprächs.
    • Mag.a Dagmar Gorczak
    • Mag.a Christina Haas
    • Irina Langs
    • Mag.a Katharina Nestoroudis
    • Albert Roth
    • Mag.a Marianne Spatz
    • Informationsabend Lerncoach und LegasthenietrainerIn für Kinder und Jugendliche (kostenlos)

      Dieser Informationsabend ist eine unverbindliche Veranstaltung, die Interessierten einen Gesamtüberblick über den Lehrgang bietet. Inhalte und TrainerInnen des Lehrgangs werden vorgestellt. Sie haben weiters die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Wir bitten Sie um Voranmeldung. Natürlich können Sie den Infoabend auch besuchen, wenn Sie bereits fix für den Lehrgang angemeldet sind. Terminänderungen und Irrtümer vorbehalten.
      • Dezember 2019

        • Mi11. Dez ab 19:00 Dauer: ca. 90 Minuten
      • Jänner 2020

        • Do30. Jan ab 19:00 Dauer: ca. 90 Minuten
      • Juni 2020

        • Mi24. Jun ab 19:00 Dauer: ca. 90 Minuten
      • September 2020

        • Do10. Sep 19:00 - 20:30 Dauer: ca. 90 Minuten
    • Lerncoach und LegasthenietrainerIn für Kinder und Jugendliche - Sommersemester 2020

      • Februar 2020 - berufsbegleitend

        • Kursdauer
          Sa22.02.2020So23.02.202009:0016:30 Uhr
        • Sa07.03.2020So08.03.202009:0016:30 Uhr
        • Sa28.03.2020So29.03.202009:0016:30 Uhr
        • So19.04.202009:0016:30 Uhr
        • Sa09.05.2020So10.05.202009:0016:30 Uhr
        • Sa23.05.2020So24.05.202009:0016:30 Uhr
        • Sa20.06.2020So21.06.202009:0016:30 Uhr
        • Abschlussprüfung
          So28.06.202009:00 Uhr
    • Erfolgspackage Kindergruppenbetreuungsperson/Tageseltern und Lerncoach/LegasthenietrainerIn für Kinder und Jugendliche Sommersemester 2020

      Kursinhalte: Die Inhalte des Lehrgangs Kindergruppenbetreuungspersonen und Tagesmütter/-väter entsprechen den Erfordernissen der Wiener Tagesbetreuungsverordnung 2016.

      Anmerkung: Im Rahmen der Ausbildung Kindergruppenbetreuungspersonen und Tagesmütter/-väter ist ein Praktikum von 160 Stunden vorgeschrieben. Dieses muss in folgenden Einrichtungen durchgeführt werden: Kindergruppe und Kindergarten und Tageseltern. Das Praktikum ist selbständig zu organisieren. Bei der Suche nach Praktikumsplätzen unterstützen wir Sie gerne.

      • Erfolgspackage Jänner 2020

        • Kursdauer Lehrgang Kindergruppenbetreuungspersonen und Tagesmütter/-väter (10 Wochen Theorie Vollzeit und 160 Stunden Praktikum)
          Mo20.01.2020Mi15.04.202009:0017:10 Uhr Die genauen Kurszeiten finden Sie unter "Kindergruppenbetreuungspersonen/Tageseltern-Download"
        • Praktikumstage Kindergruppenbetreuungspersonen und Tagesmütter/-väter
          Do23.01.2020Do20.02.202008:0016:30 Uhr jeweils am: 23.01.20, 30.01.20, 06.02.20, 13.02.20, 20.02.20
        • Kurszeiten Lehrgang Lerncoach und LegasthenietrainerIn (7 Wochenenden Theorie berufsbegleitend)
          Sa22.02.2020So21.06.202009:0016:30 Uhr am 22.02.+23.02.20, 07.03.+08.03.20, 28.03.+29.03.20, 19.04.20, 09.05.+10.05.20, 23.05.+24.05.20, 20.06.+21.06.20 jeweils von 09.00-16.30 Uhr
        • Praktikumswoche Kindergruppenbetreuungspersonen und Tagesmütter/-väter
          Mo24.02.2020Fr28.02.202008:0016:30 Uhr
        • Praktikumswoche Kindergruppenbetreuungspersonen und Tagesmütter/-väter
          Mo23.03.2020Fr27.03.202008:0016:30 Uhr
        • Praktikumswoche Kindergruppenbetreuungspersonen und Tagesmütter/-väter
          Mo06.04.2020Fr10.04.202008:0016:30 Uhr
        • Abschlussprüfung Kindergruppenbetreuungspersonen und Tagesmütter/-väter
          Mi27.05.202009:00 Uhr
        • Prüfung Lerncoach und LegasthenietrainerIn
          So28.06.202009:00 Uhr
        Die Uhrzeiten der Praktika können abweichen.
      • Erfolgspackage Februar 2020

        • Kurszeiten Lehrgang Lerncoach und LegasthenietrainerIn (7 Wochenenden Theorie berufsbegleitend)
          Sa22.02.2020So21.06.202009:0016:30 Uhr am 22.02.+23.02.20, 07.03.+08.03.20, 28.03.+29.03.20, 19.04.20, 09.05.+10.05.20, 23.05.+24.05.20, 20.06.+21.06.20 jeweils von 09.00-16.30 Uhr
        • Kursdauer Lehrgang Kindergruppenbetreuungspersonen und Tagesmütter/-väter (10 Wochen Theorie Vollzeit und 160 Stunden Praktikum)
          Mo04.05.2020Do06.08.202009:0017:10 Uhr Die genauen Kurszeiten finden Sie unter "Kindergruppenbetreuungspersonen/Tageseltern-Download"
        • Praktikumstage Kindergruppenbetreuungspersonen und Tagesmütter/-väter
          Do07.05.2020Do04.06.202008:0016:30 Uhr jeweils am: 07.05., 14.05., 27.05., 28.05., 04.06.20
        • Praktikumswoche Kindergruppenbetreuungspersonen und Tagesmütter/-väter
          Mo15.06.2020Fr19.06.202008:0016:30 Uhr
        • Prüfung Lerncoach und LegasthenietrainerIn
          So28.06.202009:00 Uhr
        • Praktikumswoche Kindergruppenbetreuungspersonen und Tagesmütter/-väter
          Mo13.07.2020Fr17.07.202008:0016:30 Uhr
        • Praktikumswoche Kindergruppenbetreuungspersonen und Tagesmütter/-väter
          Mo27.07.2020Fr31.07.202008:0016:30 Uhr
        • Abschlussprüfung Kindergruppenbetreuungspersonen und Tagesmütter/-väter
          Fr11.09.202009:00 Uhr
        Die Uhrzeiten der Praktika können abweichen.

    Vorteile

    • Start 22.02.20!
    • Einblick in Lernprozesse
    • Theoretische und praktische Kompetenzen
    • Ideal als Zusatzqualifikation
    • Mehr Flexibilität am Arbeitsmarkt

    TrainerInnen

    • Mag.a Dagmar Gorczak
    • Mag.a Christina Haas
    • Irina Langs
    • Mag.a Katharina Nestoroudis
    • Albert Roth
    • Mag.a Marianne Spatz

    Standort

    Wien: Bildungsforum - Institut Dr. Rampitsch

    Schottenfeldgasse 69, 1070 Wien

    Mo.-Do. 10-12.30, 13.30-17 Uhr, Fr. 10-12.30, 13.30-15 Uhr

    Um die Karte zu starten musst du auf den unteren Link klicken. Wir möchten dich darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung der Karte Daten an Google übermittelt werden.

    Ok!

    • NÖN Zertifikat
    • Öcert
    • WAFF
    • wiencert