Jonglieren - ein Sport für Körper und Geist

  • fotolia 68684431 m original

 ©: olly - stock.adobe.com

 

Jonglieren - ein Sport für Körper und Geist

Jonglieren wird als eine jener Sportarten angesehen, die maßgeblich zur Förderung des Gehirns beitragen. Laut Forschungsergebnissen vergrößert sich das Hirnvolumen durch regelmäßiges Jonglieren. Es kann sogar den Erkrankungsverlauf von Alzheimer hinauszögern. Anfängliche Erfolge beim Jonglieren hängen stark von der erlernten Technik und der Motivation ab. In unserem Workshop „Jonglieren – ein Sport für Körper und Geist“ führt Sie Frau Müller-Pál, zertifizierte Theaterpädagogin- an das Jonglieren heran. Um Jonglieren erlernen zu können, braucht es eine gute Körperwahrnehmung, Achtsamkeit sowie ein Rhythmusgefühl. Frau Müller-Pál führt zu diesen Themen spielerische Übungen mit den Teilnehmer_innen durch, bevor Sie gemeinsam die Grundkenntnisse des Jonglierens erlernen. Entdecken Sie, dass Jonglieren Sport und Gesundheitsprophylaxe vereint!

Keine Vorkenntnisse erforderlich!

Wir empfehlen, bequemes Gewand für diesen Workshop anzuziehen.


Anmelden: Termin(e) auswählen

Jonglieren - ein Sport für Körper und Geist

Kursinhalte
Übungen zu Körperwahrnehmungen, Achtsamkeit, Atem und Rhythmus; Grundkenntnisse der Jonglage
Unterrichtseinheiten
6
Teilnehmerzahl
4 bis 15 Personen
Kursgebühr
€ 95,-
Unser Tipp

 Wir empfehlen, bequemes Gewand für diesen Workshop anzuziehen.

Termine
ausgewählt
ausgewählt
  • Samstag, 16.3.2019 (15.00 - 18.00)
  • Sonntag, 17.3.2019 (9.00 - 12.00)

Terminänderungen und Irrtümer vorbehalten